Digitalisierung

  Introbild Urheberrecht: © Adobe Stock

In der Forschungsgruppe werden digitale Lösungen vorhandener Systeme und die Schaffung neuer Services rund um die Fluidtechnik untersucht.

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 47737

E-Mail

E-Mail
 

Gruppenvorstellung

Overview Topics Urheberrecht: © ifas

Die Gruppe “Digitalisierung & Automatisierung” schließt die Lücke zwischen heutigen Hightech-Komponenten und Systemen sowie moderner Informationstechnologie. Die Herausforderung liegt in der Implementierung von digitalen Konzepten zur Steigerung der Wertschöpfung und Effizienz des Systems, die zudem die Robustheit der Fluidtechnik gewährleisten.

Cyber-physische Systeme

CPS stellen die funktionalen Grundeinheiten von I4.0 Systemen dar. Es handelt sich hierbei um klassische Komponenten, welche um Informationen, Dienste und eine interoperable Vernetzung im virtuellen erweitert werden. Damit können sie sich eigenständig und flexibel in Systemverbünde integrieren und dort durch Ihre Fähigkeiten zur Lösung von übergeordneten Aufgabenstellungen beitragen. Die Ausgestaltung dieser Fähigkeiten und Schnittstellen für die gegenseitige Interaktion sowie die Untersuchung der Implikationen einer Dezentralisierung konventioneller Automatisierungsstrukturen sind Gegenstand aktueller Forschungsfragen.

Smart Data

Formen der intelligenten Datenverarbeitung ermöglichen in anderen Branchen große Datenmengen komplexer Systeme automatisiert nach Mustern zu analysieren. Obwohl die Methoden prinzipiell existieren, ist im Bereich des Maschinenbaus der Transfer nicht trivial. Neben der Verarbeitung von zeitkontinuierlichen Datenreihen mit transparenten Algorithmen aus dem Bereich des Maschinellen Lernens, stellt insb. die Generierung der benötigten großen Datenmengen eine technische und ökonomische Herausforderung dar.

Systems Engineering

Die Weiterentwicklung von Methoden des Model-Based Engineerings sowie die durchgängige Verknüpfung und Verfügbarmachung von Produktdaten entlang des gesamten Lebenszyklus verbessert die Produkte, steigert die Effizienz bei der Entwicklung und ist Grundlage neuer Geschäftsmodelle.

 
 

Laufende Forschungsprojekte

FML - Fehlerklassifizierung durch Machine Learning in der Fluidtechnik
MODULAR CM - Condition Monitoring einer in der Luftfahrt eingesetzten EHA-Axialkolbenpumpe mittels Thermalanalyse und Ölkontaminationsmessung
VirtVolSensor - Virtueller Volumenstromsensor mit virtuellem Powermonitoring
 

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Studie Industrie 4.0 – Studie Industrie 4.0 in der Fluidtechnik am Beispiel der automatisierten Inbetriebnahme
ProMaschinenDaten – Verfügbarkeitssteigerung mobiler Arbeitsmaschinen durch Prognose des Maschinenzustands auf Basis globaler Daten
PnP - Funktionsnachweis der Interoperabilität von fluidtechnischen Komponenten am Beispiel von Plug-and-Produce
Carbon Footprint