Dynamischer Dichtungsprüfstand

  Bild des dynamischen Dichtungsprüfstands

Der dynamische Dichtungsprüfstand (DYDIP) des ifas dient zur Untersuchung der instationären Reibkraft translatorischer Stangendichtungen, wie sie beispielsweise in Hydraulikzylindern zum Einsatz kommen. Entlang des Gesamthubs von 800 mm lassen sich beliebige Geschwindigkeiten von bis zu 0,5 m/s einstellen. Der abzudichtende Druck kann ebenfalls beliebig auf bis zu 300 bar eingestellt werden.

Die Besonderheit des Prüfstands besteht darin, dass – anders als bei den meisten Prüfständen – gezielt die Reibkraft eines einzelnen Dichtpakets vermessen werden kann. Dies wird durch die geteilt ausgeführte Kolbenstange des zu prüfenden Zylinders realisiert. Zudem drosselt ein Keilspalt im Innern der Prüfkammer den Druck ab, der stirnseitig auf die geteilte Kolbenstange wirkt, um zu verhindern, dass der Fluiddruck Einfluss auf den Kraftsensor nimmt.

Der Prüfstand ist im Verlauf des DFG-geförderten Reinhart-Koselleck Projekts „Instationäres Reibungs- und Leckageverhalten von translatorischen Hydraulikdichtungen“ entstanden. Zurzeit wird er zur Validierung der ebenfalls im Projekt entwickelten dynamischen Dichtungssimulation (ifas-DDS) verwendet.

Ansprechpartner

Telefon

work
+49 241 80 47732

E-Mail

E-Mail